Nach Corona steigen wir gerne wieder ein …

…und warum das nicht zu Ende gedacht ist!

Corona ist unbequem, keine Frage. Viele Menschen sind nicht nur in ihrem Alltag, sondern auch in ihrer wirtschaftlichen Situation betroffen. Kurzarbeit, Verdienstausfälle, Kündigungen. Wir kennen vermutlich alle Menschen in unserem Umfeld, die finanzielle Einbußen ausgleichen und aushalten müssen und längst nicht alles ist durch Kurzarbeitergeld und Soforthilfen abgedeckt.

Dass dann geschaut werden muss, wo man Geld einsparen kann ist nachvollziehbar. So trudeln auch bei uns seit Tag 1 nach und nach Kündigungen und Anfragen zur Aussetzung des Unterrichts ein. Begleitet von der Begründung:

“Wir sind ja zufrieden und wollen auch gerne wiederkommen und Unterricht nehmen, nur eben nicht jetzt.”

Aber auch bei uns laufen die Kosten weiter und wenn wir diese Kosten nicht erwirtschaften können, werden wir zumindest eine unserer Etagen kündigen müssen. Damit haben wir dann “nach Corona” weder die Räumlichkeiten noch die Instrumente, von denen wir uns ohne die untere Etage auch trennen müssen.

Es wird sich zeigen müssen, wieviele Schüler*innen wir dann “nach Corona” in den verbliebenen Räumen sinnvoll unterrichten können. Die Kündigungsfristen für unseren Unterricht sind kurz, wer gehen will oder muss, darf dies selbstverständlich tun, doch aussetzen können wir die Verträge nicht.

So wird es für die ausgestiegenen Schüler*innen, die gerne “nach Corona” wiederkommen möchten, derzeit aber den Unterricht nicht fortführen können oder wollen, im wortwörtlichen Sinne keinen Raum mehr geben.

Ganz besonders möchte wir uns bei all jenen Personen und Familien bedanken, die mit uns durch diese Zeit gehen, die sich einlassen und ausprobieren und hinter dem unbequemen auch neue Möglichkeiten finden.

Anja und das Team der Tastenläufer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.