Morgen komme ich wieder – jeden Tag

Für jeden Ansturm gerüstet sind wir heute zu zweit in die Online-Präsenz-Zeit gestartet und erstmal auch zu zweit geblieben. Gut, also Zeit für gegenseitige Rückmeldungen: „Wie laut bin ich, und wie laut das Klavier, ist alles wichtige im Bild und genug Licht? Finden wir alle Einstellungen und sind alle Noten griffbereit?“ Ein bisschen aufgeregt hoffen wir das alles gut läuft. Schüler*innen unterstützen können, wenn es gewollt und gebraucht wird und solange wie die Konzentration und Spielfreude es zulassen. Kein Unterricht nach Kalender und Uhr, dass war schon oft Inhalt unserer Gespräche. An virtuelle Online-Räume haben wir da noch nicht gedacht.

Gerade als einer von uns beiden kurz offline geht, melden sich gleichzeitig zwei der jüngeren Schüler*innen an. Vier Geräte müssen online, Einstellungen gefunden werden und das spannendste … wo können Schüler*innen, das zweite Gerät hinstellen, damit auch wir die Tasten sehen können? Gewusel und kurze Überforderung… ich wollte doch alle zuerst in die separaten Räume schicken…, jetzt Rätseln die beiden Schüler*innen bereits kichernd, ob sie sich kennen. Wieder vollständig und mit Unterstützung verschwinden wir in getrennte virtuelle Räume, und dann ist es (fast) Unterricht wie immer.

Okay zusammenspielen geht nicht und manche Töne verschwinden auf dem Weg, trotzdem gelingt das zusammenarbeiten gut und das wir nicht im selben Raum sind, fällt nach ein paar Minuten nicht mehr auf. Nach 25 min reicht es der jüngeren von beiden und ich übernehme die zweite Schülerin, der Übe-Abschnitt ist bereits klar und besprochen. Ich verabrede in den Hauptraum zu wechseln und in 5 min nochmal vorbeizuschauen.

Im Hauptraum ist keiner, aber das sehe ich nicht, wenn ich mit im separaten Raum bin, das war uns beim Testen nicht so klar. Also noch ein Gerät einloggen, das bleibt in meiner Sicht und im Hauptraum. Jetzt darf es gerne weitergehen. Zurück bei der Schülerin besprechen wir dass was an diesem Unterricht was anders ist. Nicht der Blick auf die Uhr beendet die Stunde, also sprechen wir miteinander. Reicht es an neuen Informationen? Stimmt ja, es muss gar nicht für eine Woche reichen, morgen sind wir auch online und übermorgen auch.

Die Schülerin freut sich: Ja, für heute reicht es, aber morgen möchte sie wiederkommen und übermorgen, jeden Tag bis auf Mittwoch – denn da sind wir nicht online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.